H_mato

2009/01/10

 

Als Wohn- und Schlafraumerweiterung mit Sanitärzelle wird das Dachgeschoss eines bestehenden Einfamilienhauses ausgebaut. Durch die Fächerung der Konstruktion entsteht  eine Trichterwirkung im Aufgangsbereich, welche über das Dachflächenfenster für mehr Belichtung in beiden Wohngeschoßen sorgt. Diesen Fächer findet man in verschieden Funktionen und Skalierungen wieder. Sowohl Keller- als auch Erdgeschoß werden thermisch saniert. Zusätzliche  Elemente wie der Windfang, die Garage oder die Neugestaltung der Terrasse verleihen dem Gebäude ein neues Gesamtkonzept.

Schlagwörter: