IMG_7100_800_d

E_lws_bruck

2015/08/10

mahore + hasenauer architekten

 

mitarbeiter:  tim fahrner, christiane harm

In Anlehnung der bisherigen Aufstockungen beim Burscheninternat wird die Erweiterung des Schülerheimes (westl. Bauteil) vorgesehen. Die Aufstockung reagiert durch Abstufungen auf die umliegenden Gebäude, um sich so in das Gebäudeensemble einzufügen.
Die Erweiterung des Küchenbereichs (östl. Bauteil) wird als kompakter erdgeschossiger Baukörper konzipiert wodurch die Bildung des „Dorfplatzes“ erhalten bleibt.

Die Erweiterungen sind als zurückhaltende, einfache Baukörper organisiert, um so den bestehenden Gebäuden Rechnung zu tragen und die bestehende Qualität weiterzuführen. Innerhalb der Gebäude werden durch gezielte Korrekturen und Ergänzungen helle und freundliche Raumsituationen geschaffen.
Die Maximierung der Funktionalität und Optimierung der Arbeitsabläufe ist Ausgangspunkt für das Konzept der Lehrküchenweiterung. So werden die Lehrküchen samt Nebenräumen im nördlichen Erdgeschoß organisiert und durch einen zentralen Erschließungsbereich verbunden. Die Räume im Bestand können erhalten bleiben und auf kürzestem Weg mit der Erweiterung erschlossen werden.
Östlich daran ist der Turnsaal situiert, um so für Veranstaltungen vielseitig nutzbare Raumsituationen zu garantieren.

 

Schlagwörter: , ,