eichhof

2016/05/15

mahore architekten gewinnen gemeinsam mit dem Architekturbüro Schafferer beim EU-weit offenen, zweistufigen, städtebäulichen Wettbewerb in Innsbruck den 1. Anerkennungspreis.

 

 

[PROJEKTDATEN]
anerkennungspreis
projektphase: zweistufiger wettbewerb eichhof
projekttyp: wohnbau
auftraggeber: Innsbrucker Immobilien GmbH & Co KG
standort: innsbruck
architektur:
tim fahrner, christiane harm, josef herzog, andreas hörl, martina maier, rafael millonig, robert reichkendler, michael schafferer, simona schett, sophia spiss
konsulenten: bvr – büro für verkehrs- und raumplanung, atb-becker – green technologies
modellbau:
die modellbauer

 

 

 

 

 

 

[PERFORIERTER BLOCKRAND]
Als städtebaulicher Leitidee dient die Neuinterpretation der typischen Blockrandbebauung; welche entlang relevanter städtebaulicher Achsen und Beziehungen perforiert wird.

    PERFORIERTER BLOCKRAND                         STADTNISCHEN                           GRÜNZONEN                            HÖFE-FREIRAUM

 

Das Geviert wird anhand definierter städtebaulicher Achsen in zwei Großformen gegliedert, welche unterschiedliche Höfe mit differenzierter Ausgestaltung bilden. Die so entstehenden Grünräume erzeugen unterschiedliche Intimitäten, welche jedoch durch gezielte Aussichten und Blickbeziehungen spürbar in die Gesamtstruktur integriert sind.

 

 

 076_16 lage_x

LAGEPLAN

 

Eine ideale Wohnform passt sich an die Lebensumstände an. Das flexible Grundrisskonzept ermöglicht Variation innerhalb der Wohnungen ohne das Gesamtsystem zu beeinflussen. Durch die Gestaltung von Singlewohnung bis Familienwohnungen in jeder Variation kann unterschiedlichsten Anforderungen an Wohn- formen entsprochen werden. Balkone und Loggien komplettieren das Gesamtkonzept des nutzungsorientieren Entwurfes und dienen als Klimapuffer bzw. erweiterter Wohnraum.

 

 

 

SCHNITT

 

TECHNICAL VIEW

MODELL

 

 

 

Schlagwörter: , ,