H_imgarten

2013/10/10

In Anlehnung an die Charakteristik der ortstypischen Scheunengebäude wird das Sommerdomizil als Langhaus konzipiert. Transparent gestaltete Blickachsen quer durch das Gebäude lassen die Gartenfläche mit dem Innenraum verschmelzen. Der Wohnbereich ist durch ost- bzw. westseitige Terrassenflächen mit der Freifläche verbunden. Dadurch wird je nach Windrichtung eine permanente Nutzung des Außenraumes ermöglicht. Im Gebäudeinneren verbinden Lufträume die Geschoße und lassen die kleine Wohneinheit [mit über 8m Raumhöhe] in großzügiger Atmosphäre erscheinen.

 

Schlagwörter: