slot

2015/11/17

mit di thomas niederberger

SLOT – EINSCHUB IM BERG
Die Bauaufgabe ein bestehendes Einfamilienhaus zu ertweitern wird nicht als klassicher Zubau gelöst. Die Landschaft wird “aufgeklappt” und der Neubau eingeschoben. Das “Aufklappen” der Landschaft verbindet Bestand mit Erweiterung und ermöglicht authentische Wirkung von Alt und Neu. Es entsteht ein kontinuierlicher Übergang zur umliegenden Landschaft.

Ein bestehende Wohnhaus wird in 2 funktionell abgeschlossene Einheiten geteilt. Die neu geschaffene Ebene der Erweiterung und die Erdgeschoßzone im Bestand werden funktionell zu einer Wohnung auf 2 Niveaus miteinander verbunden.
Das “Aufklappen” der Gartenfläche garantiert einen Mehrwert in der Nutzung. Einerseits dient die Fläche als schützendes Dach der neu angeordneten Räume im Untergeschoss und anderseits bietet die Oberseite Freiflächen für das Wohngeschoss im Bestand. Durch ein Ausschwenken des Baukörpers orientieren sich die Schlaf- und Badezimmer weg von der Zufahrtsstraße hin zum Grün der Weideflächen. Grosszügige Verglasungen ermöglichen einen freien Panoramablick in die gegenüberligende Bergwelt. In der zentralen Erschließungszone der Erweiterung sorgt ein Lichthof am Dach für helle Atmosphäre. Mittels einer konisch verlaufenden Stiege werden Bestand und Zubau räumlich verbunden.
Zusätzlich wird unter der Gartenfläche Platz füt Autos und Gartengeräte geschaffen. Eine überdachte Aussenstiege verbindet die beiden Eingangsbereiche der Wohneinheiten im Freien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlagwörter: