H_SZsölden

2014/08/27

WETTBEWERB “SOZIALZENTRUM SÖLDEN”

statik: di alfred brunnsteiner
mitarbeiter: di stavroula eleni tsafou, tim fahrner

 

 

 

ARCHITEKTONISCHES KONZEPT

 Das Sozialzentrum wird als kompakter Baukörper organisiert dessen Ausdehnung sich durch das 1.Obergeschoß definiert.
Gegliedert wird der Baukörper durch Atrien / Wintergärten / Terrassen und Loggien um im Inneren eine helle Atmosphäre zu generieren.
Im Bereich der nördlichen Zufahrt werden direkt angeschlossen die Parkplätze und ein davor gelagerter Bereich für Bepflanzungen geschaffen. Damit kann ein entsprechender Abstand zur bestehenden östlichen Bebauung geschaffen werden.
Im Erdgeschoss des Sozialzentrums wird eine multifunktionale öffentliche Zone aus Foyer, Cafe, Speisesaal, Multifunktionsraum mit abtrennbaren Nutzflächen mit hoher Flexibilität und Aufenthaltsqualität geschaffen.
Rundum differenzierte Beziehungen zu den Außenräumen lassen diese Zonen in den Landschaftsraum fließen. Es entsteht eine zusammenhängende großzügige Zone zur Begegnung und Kommunikation zwischen Bewohnern und Besuchern des Hauses.


Schlagwörter: , ,