2_Foto_Teaser_DE

SZwörgl

2017/11/20

mahore architekten gewinnen gemeinsam mit dem Architekturbüro Schafferer und der Swietelsky Bau Gmbh beim Totalunternehmerwettbewerb zur Erweiterung des Seniorenheimes in Wörgl.

[PROJEKTDATEN] 

projektphase: fertigstellung 2017
projekttyp: seniorenheim
auftraggeber: stadtgemeinde wörgl
standort: wörgl
architektur: daniel brecher, tim fahrner, christiane harm, andreas hörl, rafael millonig, robert reichkendler, michael schafferer, simona schett
fotos: stefanie hueber, charly schwarz

AUSZUG AUS DEM JURYPROTOKOLL

Die städtebauliche Ausbildung des Projektes überzeugt durch die gestalterische und funktionelle Einheit des Bestandes mit dem Neubau in Hinblick auf klare interne Erschließung.

DIA_WEGE_x

 

 

DIA_WEGE_x

Die Grundrisskonfiguration in den Geschoßen lässt eine gute Mehrfachnutzung zu, diese wird für die individuelle Nutzung in der Tagesbetreuung (verschiedene Behinderungsgrade der Bewohner) auch im Sinne von Kleingruppen mit verschiedenen Pflege- und Tätigkeitsansprüchen als sehr positiv bewertet.

 

 

fassade_01_x

Die Verkehrserschließung der Tagesbetreuung erfüllt die Ausschreibungskriterien (Bring- und Holdienst) sowie die fußläufige Verbindung zum Park. Als positiv bewertet wird die Orientierung aller Zimmer nach Süd und Ost (keine Nordzimmer).

DIA_WEGE_x

Die südseitig angeordneten Loggien sowie die zum Park orientierten Balkone je Geschoß bieten über den gesamten Tagesverlauf optimale Nutzung für Bewohner (Sonne – Schatten). Die klaren Grundrisslösungen mit ihrer offenen Struktur sichern eine gute Orientierbarkeit in allen Geschoßen. Erweiterungsmöglichkeiten sind nachvollziehbar dargestellt.

SH_171110_14_37_20

092_17 AS

Die Nutzung der öffentlichen Bereiche im Zubau ist in seiner Gestaltung optimal für eine individuelle Tagesbetreuung und lässt auch das Wohnen in den Zimmern zu.

02_fassade_n06

Alle Stockwerke haben einen gut in den Tagesablauf integrierten Außenbereich, welcher in der Größe und Gestalt sehr gut nutzbar ist. Die Raumaufteilung lässt noch ausreichend Spielräume für individuelle Gestaltung zu. Der Baukörper mit seiner stark raugeprägten Sockelzone und dem darüber liegenden Bettentrakt ist gut strukturiert und die Raumfunktionen sind von außen gut ablesbar. Die breite überdachte Terrasse nordseitig bildet einen gelungenen Übergang vom Wohnbereich „Tagesbetreuung“ hin zum Park.

_00_SH_171110_14_22_04

066_15 SZ_Wörgl_konzept_x

Schlagwörter: , , ,