VOLIERE

2019/11/11

VOLIERE für alpenvögel

mahore architekten mit DI alfred brunnsteiner zt gmbh

 

[PROJEKTDATEN]

projektphase: fertigstellung 2019
projekttyp: voliere für alpenvögel
auftraggeber: alpenzoo innsbruck-tirol
standort: innsbruck
modellbau: modellbau steck
fotos: charly schwarz
architektur:
tim fahrner, andreas hörl, maria hinterer, philipp wisiol, christoph siegele, robert reichkendler

 

 

 

Mit über 1000m2 ist die Voliere im Alpenzoo Innsbruck eine der größten begehbaren Anlagen im Mitteleuropa. Ziel war es an eine stützenfreie Konstruktion zu entwickeln, um für die Besucher und die Alpenvögel einen möglichst großen „Flugraum“ zu bieten. Durch den frühen Einsatz von 3d Modellen wurden verschiedene statische Systeme untersucht und so die Konstruktion in enger Zusammenarbeit mit dem Statikbüro Brunnsteiner optimiert. Mit nach außen geneigten Verbundstützen mit davor gelagert Zugstäben konnte schlussendlich die Überdachung stützenfrei mit Spannweiten bis zu 35m realisiert werden.

 

 

 

 

 

Dies ermöglicht eine Wegführung in 2 Serpentinen durch die Anlage. Dadurch können die Besucher die Alpenvögel (Gänsegeier und Schmutzgeier) aus verschiedenen Blickwinkel erleben.

Mit nach außen geneigten Verbundstützen mit davor gelagert Zugstäben konnte schlussendlich die Überdachung stützenfrei mit Spannweiten bis zu 35m realisiert werden.

                     
STATISCHES SYSTEM