teaser_zeughaus

zeughausareal

2016/05/14

mahore architekten gemeinsam mit architektürbüro schafferer

IMG_2982_x

[PROJEKTDATEN]

projektphase: eu-weit offener 1-stufiger realisierungswettbewerb
projekttyp: wohnbebauung zeughausareal
auftraggeber: austrian real estate
standort: innsbruck
architektur: andreas hörl, robert reichkendler, michael schafferer, simona schett
modellbau:
modellbauer

Layout1
LAGEPLAN

[STÄDTEBAU: BLOCKRAND – VIERKANT – HOCHHAUS – ACHSEN]
Die vorgefundenen Typologien und Achsen werden bewusst in das Baufeld fortgeführt und maßstäblich, in das Umfeld integriert.
So können trotz der intensiven Städtebaulichen Korrespondenzen der umgebenden (teilweise hochqualitativen) Strukturen „konkurenzfreie“ Spannungsfelder aufgebaut werden.

 

DIA_1620_WB-ARE-Zeughaus_01_sis   DIA_1620_WB-ARE-Zeughaus_02_sis      DIA_1620_WB-ARE-Zeughaus_05_sis
EIN QUARTIER – DREI PLÄTZE …                                     ZONIERUNG HÖFE …                                              STÄDTEBAULICHE ACHSEN …    

Die einzelnen Objekte werden in ihrer höhe bezugnehmend auf die Umgebung gestaffelt. Der Baukörper an der Zeughausgasse schließt den städtischen Raum ab und führt die Idee der städtebaulichen Blockrandbebauung in das Baufeldweiter.

Der mittlere Baukörper wird in seiner Höhe angepasst (Firstkante Zeughaus) und somit  in die Struktur eingebettet.
Der Baukörper an der Sill ermöglicht die Erweiterung der Uferpromenade in die Innenhöfe der Bebauung.

170588_plakat 02SCHNITT

IMG_2977

MODELL